NEWS.

NEWS.Berlin

Die andauernde Covid-19 Pandemie erfordert auch von Outreach immer aktuelle, kreative und vor allem angemessene Reaktionen. Grundsätzlich fühlen wir uns den AHA-L Regeln (Abstand halten, Hygienemaßnahmen durchführen, medizinische Maske tragen, regelmäßig Lüften) in all unseren Einrichtungen und bei unseren Angeboten verpflichtet.

05.02.2021 - Spandau: JUSTIQ Spandau stellt sich vor.

Das Projekt JUGEND STÄRKEN im Quartier (JUSTiQ) unterstützt junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren, die Schwierigkeiten in der Schule oder beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt haben. Zielsetzung von JUSTiQ Spandau ist es, diese jungen Menschen zu erreichen, sie zu stärken und gemeinsam mit ihnen nach Wegen für eine (Re-)Integration in Schule, Ausbildung oder Arbeit zu suchen.

Dies erfolgt durch:
– aufsuchende Arbeit in Schulen und im Kiez,
– niedrigschwellige Beratung und Clearing,
– Begleitung bei Behördengängen und intensive Fallbegleitungen bis zu 18 Monaten,
– Anbindung an Unterstützungsangebote und Freizeitaktivitäten,
– Lernförderung und Hilfe bei Bewerbungen und Praktikumssuche,
– praxisorientierte Projekte.

Durchgeführt wird das Projekt von drei Freien Trägern der Jugendhilfe:
– SOS Kinderdorf Berlin,
– kiezküchen gmbh
– outreach gGmbH.

05.02.2021 - P12: Essen für die Jugendlichen in Schöneberg-Nord.

05.02.2021 - ReachIna/Neukölln: Baby don`t hurt me - Hass im Netz.

Unsere Nachbar*innen in der Pallasstraße, ubs e.V., betreiben eine Kochschule. Sie hatten nun eine wunderbare Idee: für die Jugendlichen im P12 zu kochen.
So bekommen wir nun freitags köstliche Speisen, die die jungen Menschen sich mit nach Hause nehmen können.
Herzlichen Dank dafür!

Im Rahmen des Projekts „Baby don`t hurt me“, welches sich mit dem Thema Hass im Netz beschäftigt, entstand als Endergebnis ein Kurzfilm, der auf dem Berliner Präventionstag 2020 gezeigt wurde. Durch kreative Ausdrucksweise berichten die Teilnehmer*innen von ihren Erfahrungen und tragen ihre Message in die Öffentlichkeit.
Das Projekt wurde von der Landeskommission gegen Gewalt gefördert und von den zwei Künstler*innen Isabella Sedlak und Karoline Serafin begleitet.

22.01.2021 - Reinickendorf: Jugendarbeit in Zeiten der Pandemie.

Die Pandemie geht auch an den Jugendlichen nicht spurlos vorbei.
Die Arbeit kann aktuell nicht im gewohnten Rahmen stattfinden.
Sämtliche Angebote können nur bedingt oder unter gewissen Voraussetzungen laufen,
andere Angebote fallen komplett weg. Deswegen müssen Alternativen für die Jugendlichen geschaffen werden.
So sieht eine Alternative vom Tanzprojekt in Reinickendorf aus….

19.01.2021 - Lankwitz/ Alt-Mariendorf: The World is our Home.

06.01.2021 - Reinickendorf: Tanzen als Freizeitbeschäftigung.

Das Outreach Team Alt-Mariendorf hat in Zusammenarbeit mit dem Team Lankwitz ein musikalisches Projekt durchgeführt.
Dieses Video ist ein Prozessvideo aus den Herbstferien 2020. Es zeigt eine Reihe von verschiedenen Angeboten, die wir für die Jugendlichen geplant und durchgeführt haben.
Einer unserer Schwerpunkte war es, ein Begegnungsangebot von geflüchteten Jugendlichen und Berliner Jugendlichen zu schaffen und sich musikalisch zu begegnen.
Die Musik zu dem Video wurde von den Jugendlichen komponiert und mit Hilfe von Fachkräften aufgenommen.
Das Projekt wurde vom Berzirksjugendfond Tempelhof-Schöneberg finanziert.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und dem Team des Jugendkulturbunker Lankwitz bleibt gesund.

Jugendliche aus Berlin Reinickendorf berichten über ihre Liebe zum Tanzen.
Dabei wird auch deutlich, was ihnen in Reinickendorf fehlt.

11.12.2020 - Oberschöneweide: Dokumentation 2020.

Was ist dir wichtig in Oberschöneweide?
Was würdest du verändern?
Gibt es genug Plätze für Jugendliche?

In diesem Jahr hat das Outreach Team in Berlin-Oberschöneweide zehn junge Menschen in einem Filmprojekt über ihre Perspektiven befragt. Themen sind der Wandel von Oberschöneweide in den letzten Jahren und die aufkommende Gentrifizierung, ob sie gerne in Oberschöneweide leben, ob sie denken, dass genug für Jugendliche und junge Menschen getan wird, ihre Kindheitserinnerungen sowie Klischees und Vorurteile über Oberschöneweide.

 

1.12.2020 - Schöneberg: P12 - Kochprojekt Beratungssuppen.

Ein Kochprojekt des P12, finanziell unterstützt durch den Aktionsfonds Schöneberg-Nord.

1.12.2020 - Mask-Men: Es gibt viele Gründe, eine Maske zu tragen.

Es gibt viele Gründe, eine Maske zu tragen – Jugendliche aus dem P12 und der diesjährigen JuLeiCa-Ausbildung stellen einige vor.

1.12.2020 - Hamburg: Erinnerungen 2019.

Eine Fahrt innerhalb des Projektes „Peereducation“ mit Paulo Sommer/Hella Pergande/Thiago Batista.

1.12.2020 - Schöneberg: Aktiv im Schöneberger Norden - Ehrenamt im Kiez - Broschüre 2020.

Im Schöneberger Norden wurde eine Handreichung für Interessierte im Quartier herausgegeben. In der Broschüre „Aktiv im Schöneberger Norden – Ehrenamt im Kiez“ werden verschiedene Bereiche und Engagierte vorgestellt, darunter auch zwei Jugendliche aus dem P12.

Hier geht`s zur Broschüre…

10.11.2020 - Treptow-Köpenick: Plastikworkshop im Base24.

10.11.2020 - Treptow-Köpenick: Graffiti im Kosmosviertel.

In den letzten Monaten haben Alex, Nils und Randi von Goldmarie mit uns zusammen Plastik gesammelt, geschreddert, geschmolzen, gebügelt und genäht, um aus Abfall schöne neue Sachen zu schaffen.

Ein Fußgängerdurchgang in Altglienicke sollte verschönert werden. Die Anwohner*innen entwickelten Ideen und der Künstler AgeAge setzte diese gemeinsam mit den Jugendlichen des Viertels um. Durch dieses Projekt kam das Kosmosviertel näher zusammen und gute Gespräche kamen zustande. Wir hatten sehr viel Spaß und bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und das Interesse.

Reinickendorf: Straßenturnier 2020 auf dem Letteplatz.

Auf vielfachen Wunsch der Jugendlichen ist es uns zusammen mit unserem Kooperationspartner Lette51 gelungen, unter Einhaltung der Hygienevorschriften ein Fußballturnier auf dem Letteplatz zu organisieren.

03.11.2020 - Einsteigen: Neue Wege in die Stadt.

Die Situation junger geflüchteter Menschen, die bereits seit einigen Jahren in Berlin sind, hat sich verändert – vom Ankommen in der Stadt hin zu einem Prozess des Angekommenseins, der neue Herausforderungen mit sich bringt. Der Trägerverbund „Einsteigen – Verbund für junge Wege in die Stadt“ unterstützt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Bewältigung vielfältiger Herausforderungen. Zum Trägerverbund mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten gehören die S27 – Kunstlabor für junge Leute, die GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit, Outreach – Mobile Jugendarbeit Berlin, CABUWAZI – Kinder- und Jugendzirkus sowie WeTek – Mobile Musikarbeit.

31.10.2020 - Lichterfelde Süd: Einweihung der Hall of Fame auf dem Skateplatz Ostpreußendamm.

Herbstferien 2020 - JuLeiCa - Ausbildung

Fill-In: Check!
Background: Check!
Outline, Second-Outline: Check!
An der Skateanlage hört man neben den Geräuschen von Skateboards, BMX und Scootern auch vermehrt Sprühdosen klappern: zu Halloween haben wir in einem kleinen Event unsere mobile Graffitiwand eingeweiht! Jugendliche konnten sich ausprobieren und ihre Skizzen als Pieces an die Wand umsetzen.
Grauer Herbst? …Nö, all colors are beautyful!

In den Oktoberferien 2020 war es doch noch möglich, die mit bwgt e.V. und der Lessinghöhe in Neukölln geplante JuLeiCa durchzuführen. So fanden durch bwgt e.V. zwei Sportmodule in Berlin statt, eines davon in der DAV-Kletterhalle mit unserem Kollegen Gunter Groß. Anschließend sind die Teilnehmer*innen mit Hella Pergande von outreach und Veronika Pelzer von Jobmobil für vier Tage an den Wannsee „gereist“. Nun fehlt ihnen nur noch der Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs, dann können die Jugendleiter*innen-Cards beantragt werden :-).

mehr Infos hier…

16.10.2020 - ReachIna: Gespräche unter Mädchen.

„Mehr Frauen in der Politik“.
„Fußball, Zocken und Kampfsport – ist auch alle Mädchensache“.
„Bringt euren Töchtern nicht bei Angst zu haben, sondern euren
Söhnen Mädchen zu respektieren“.
„Mehr Frauen in die Politik“.

Im Film „Gespräche unter Mädchen*“, den wir zum Weltmädchentag
gedreht haben, sprechen die Teilnehmer*innen des ReachInas über
Herausforderungen und Ungerechtigkeiten, gegen die sie in ihrem
Alltag als Mädchen* und Frauen* zu kämpfen haben. Es geht um
Gleichberechtigung, Frauenrechte und den Kampf, sich im öffentlichen
Raum zu behaupten.

02.10.2020 - P12: Bildungswoche in Schöneberg-Nord.

Während der Bildungswoche im Schöneberger Norden fanden im P12 Workshops für Jugendliche und Kolleg*innen statt. Der Kollege Tobias Braun von Jobmobil hat trotz der einschränkenden Corona-Zeit ein attraktives Angebot zum Thema Berufsorientierung entwickelt. Um dieses eher trockene Thema spielerisch und spannend zu behandeln, haben wir einen Escape Room konzipiert, durch den Teilnehmende sich durch das Lösen kleiner Rätselaufgaben dem Thema annähern. Das Spiel mit Anleitung steht in Form eines Rollkoffers mobil zur Verfügung und kann von Jugendeinrichtungen und anderen Interessierten ausgeliehen werden: zur selbstständigen Durchführung an eigenen Orten mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Es braucht nur einen Raum, der groß genug ist (mindestens 20 m²) und ein paar zusätzliche Utensislien, die in jedem Büro vorhanden sind.
Im Stressless-Workshop wurde behandelt, wie Stress entstehen kann und welche Methoden es gibt, ihn im Vorfeld schon beeinflussen und für sich nutzen zu können bzw. ihn abzubauen. Yoga-Übungen und ein Einstieg ins Autogene Training waren auch mit im Programm.

04.08.2020 - P12: Auf dem See.

Die Filmaufnahmen entstanden während der Gruppenfahrt mit Jugendlichen aus dem P12 im Juli 2020 nach Leipzig. Hier: auf dem Kulkwitzer See, ein Tagebausee, welcher schon zwischen 1963 und 1973 geflutet worden ist.

27.07.2020 - Schöneberg-Nord: P12-Reisen.

Wunderbarerweise war es nun doch noch möglich, mit den Jugendlichen aus dem P12 zu verreisen. So waren wir mit fünf Mädchen an der Ostsee in Heringsdorf, mit den Kolleginnen von Jobmobil und Check-Up und zwölf jungen Menschen im Störitzland und abschließend mit acht Teilnehmer*innen in Leipzig.
Überall sehr freundliche Gastgeber und zwischen „Maske-auf und Maske-ab“ vor allem wundervolle Momente, viel frische Luft, Glück mit dem Wetter und tolle Erlebnisse. Es war nach den letzten Monaten überaus  wichtig, wieder etwas gemeinsam zu unternehmen, miteinander zu reden und „etwas Normalität“ zu leben.

03.07.2020 - Pankow: Beratung mal anders.

Jedes Jahr zur selben Zeit stellen sich viele Jugendliche wieder die gleiche Frage: Wie geht es nach den Sommerferien, ob mit oder ohne Schulabschluss, weiter?
In diesem Jahr ist die Situation etwas anders, da sich auf Grund der Coronakrise die Zeitspanne für die Berufsorientierung nach hinten verschoben hat und nun viele Jugendliche noch nicht wissen, was sie machen werden.
Eine besondere Situation besteht hierbei vor allem für die Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Um hier einen noch besseren Überblick zu bekommen und den Fragen der Kids gerecht zu werden, lud das Team Pankow-Zentrum Süd die Kolleginnen des JobInn Pankow von GANGWAY e.V. zu sich ein.

Gemeinsam hatten wir einen schönen und informativen Beratungsnachmittag. Vielen Dank!

26.06.2020 - Reinickendorf: Erfahrungen von Jugendlichen während der Coronazeit?

Wir waren mit dem Straßensozialarbeiter Team von Outreach in Berlin- Reinickendorf unterwegs und haben mit Jugendliche über ihre Erfahrungen gesprochen.

26.06.2020 - Pankow: Der B-Park lebt!

Auf der Skateranlage im Bürgerpark in Berlin-Pankow ist was los… Putzaktion, Graffiti und hoher Skaterbesuch aus dem deutschen Olympiateam! Und alle hoffen, dass im nächsten Jahr die Anlage endlich nach 25 Jahren neu gebaut wird. Outreach bleibt dran und wird sich für die Interessen der Jugendlichen einsetzen!

08.06.2020 - Schöneberg: Kurzfilm: "Hey Du."

Ein Kurzfilm aus dem Outreach-Projekt im Medienkompetenzzentrum in Schöneberg, der Internetwerkstatt Netti.

03.06.2020 - Pankow: Grafitti im B-Park.

Ein Logo sollte her, um der Skateranlage im Bürgerpark Pankow etwas mehr „offiziellen Touch“ zu verleihen. Somit wurde mit AgeAge ein Sprüher eingeladen, der weiß worauf es ankommt und die Nutzer*innen konnten ihre Vorstellungen einbringen. Darüber hinaus gab es einige Gespräche, wie es mit der Anlage weitergehen soll und AgeAge wurde auch mit der ein oder anderen Frage zu Graffiti gelöchert.

07.04.2020 - Corona 2020: Und die Straßensozialarbeit?

Auch jetzt sind die Outreacher*innen – unter Berücksichtigung von Vorsichtsmaßnahmen – noch auf der Straße unterwegs, um aufzuklären, Kontaktmöglichkeiten weiterzureichen und an der Entwicklung in den Kiezen dran zu bleiben. Von Marzahn über Pankow, Neukölln, Lankwitz und bis nach Lichtenrade gibt es in Corona-Zeiten Vieles, das die Jugendlichen umtreibt: Langeweile, Unsicherheiten, Ängste und Schuldruck. Zusammen suchen wir nach Antworten.
Auch für Gespräche – natürlich auf Abstand – mit einigen Eltern und Nachbar*innen nehmen wir uns Zeit!

29.03.2020 - Digitale Panels für Jugendarbeiter*innen in Berlin.

Ab kommender Woche (31.03.2020) finden für alle Jugendarbeiter*innen in Berlin digitale Panels zu verschiedenen Themen statt, welche Kids und Fachkräfte in Zeiten von Corona bewegen.
Infos zu den Räumen und Orga gibt es hier.

03.04.2020 - Schöneberg: Gabenzäune in der Coronazeit.

Seit dem 27. März 2020 betreibt das Outreach-Präventionsteam in Schöneberg zwei Gabenzäune. Der eine befindet sich unter der Hochbahn Bülowstraße/ Dennewitzstraße, der andere am Zaun der Frobengärten in der Frobenstraße. Bedürftige nehmen sich vom Zaun, was Anwohnerinnen und Anwohner als brauchbar anhängen. In Tüten verpackt und mit einer Notiz, was in der Tüte ist, findet man schnell, was man benötigt. Den obdachlosen Menschen hilft solch eine Aktion sehr gut und schnell. Angefangen von Obst, belegten Broten, Feuchttücher, Tampons, Getränken, Bekleidung, Schuhe etc…
Die beiden Gabenzäune werden täglich vom Präventionsteam behangen und kontrolliert.
Genehmigungen des Grünflächenamtes sowie der BSR liegen vor.

Soziale Arbeit trotz Corona-Virus.

In dem Padlet (Online-Pinwand) sind Links, Materialien, Anregungen und Infos zur digitalen Sozialarbeit mit Jugendlichen zu finden.